Eine Nachlese: Jubiläumsfeier (24.08.2009)

Letzte Besprechung vor der Eucharistiefeier zwischen Weihbischof Franz Josef Overbeck, Provinzoberin Schwester Johanna und dem Organisten Christoph Bartusek.

Die hundertste Wiederkehr des Gedenktags der Heilung von Elisabeth Tombrock am 15. August 1909 in Lourdes war eine gelungene Eröffnung des Jubiläumsjahres zum hundertjährigen Bestehen unserer Kongregation. Viele Freunde, Verwandte der Schwestern und Schwestern aus den anderen Provinzen waren gekommen um dieses Fest mit uns zu feiern. Mittelpunkt war der Festgottesdienst den Weihbischof Franz Josef Overbeck und acht Konzelebranten mit uns allen feierte. Die Schwestern aus Übersee hatten etwas von ihrer Art zu feiern mitgebracht. Die Schwestern aus Namibia trugen feierlich das Evangelienbuch herbei, die Schwestern aus Brasilien brachten in der Tracht der Frauen von Bahia tanzend die Gaben von Brot und Wein, die Schwestern aus Taiwan, China und Manila sangen meditative chinesische Lieder.

In seiner Predigt sagte Weihbischof Overbeck etwa folgendes: Gott setzt immer wieder neue Anfänge. So wie er es in seinem Sohn für die ganze Menschheit getan hat, so tut er es auch im Leben Einzelner. Er heilte Elisabeth Tombrock an Leib und Seele und aus ihrem tiefen Bedürfnis zu danken entstand schließlich eine neue Ordensgemeinschaft die ihr half und hilft diesen Dank weiterzutragen, dass Gott geliebt wird.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:
100 Jahre Heilung der Ordensgründerin Elisabeth Tombrock (16.08.2009)
Dokumentiert: Predigt von Weihbischof Franz-Josef Overbeck (17.08.2009)
Missionsschwestern in Münster gedenken Elisabeth Tombrock (14.08.2009)

Missionsschwestern

Aktuelles

Spiritualität

Impulse

Missionsmagazin

kontinente

Ordensgründer

Amandus Bahlmann und Elisabeth Tombrock