Mission in Angola

Sr. Mirna in Angola, 2014.

Am 20. Juni 2014 kam ich in der Katepa Mission in Malanje - Angola an. Seitdem versuche ich, die Missionsarbeit unserer Schwestern Eulina, Lúcia und Nelisia kennenzulernen und sie zu unterstützen.

Die katechetische Arbeit, die hier entwickelt wurde, ist sehr interessant. Ich kann beobachten, wie durstig die Leute hier nach Gottes Wort sind, das der Feier des Wortgottesdienstes Leben gibt.

Sr. Mirna mit Frauen in der Kirche.

Ich bin bereit, mit den anderen zusammen in der Missionsarbeit in den Dörfern zu arbeiten in der Ausbildung der Katechisten, Besuch bei den Familien, Vorbereitung und Durchführung von Feiern und was immer notwendig ist. In der Gemeinde arbeite ich mit in der Kinder Missionsgruppe, deren Leitgedanke es ist, "Kinder evangelisieren Kinder".

Eine weitere missionarische Arbeit, in der ich bereits eingesetzt bin, ist die St. Anthony School Schule, die seit 2010 den SMIC Schwestern zugewiesen ist. Sie liegt ca. 15 km von Katepa entfernt. Wir haben 300 arme Kinder, die täglich bei kaltem Wetter zur Schule gehen, weil sie lernen wollen und sie sind ganz bereit, alles zu lernen, was ihnen angeboten wird, egal ob es in der Schule unterrichtet wird oder während der Spielzeit.

Sr. Mirna mit Kindern.

Ich habe viel Freude an dieser Erfahrung, weil ich schon Missionserfahrung habe, obwohl ich erst so kurze Zeit hier bin. Ich bin dankbar, dass ich am Königreich Gottes in diesem Land, wo es so notwendig ist, mitarbeiten darf.

Wer weitere Neuigkeiten aus dem Orden erfahren möchte, kann dies auf der Website des Generalates tun, leider nur auf Englisch!

Sr. Mirna in der Schule.

Missionsschwestern

Aktuelles

Spiritualität

Impulse

Missionsmagazin

kontinente

Ordensgründer

Amandus Bahlmann und Elisabeth Tombrock