Besuch der Generaloberin im Lourdeskloster

Provinzoberin Sr. Andrea und Generaloberin Sr. Livramento.

Vom 13. bis zum 31. Mai 2017 war die Generaloberin der Missionsschwestern von der Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes, Sr. Maria do Livramento, zu Besuch in der deutschen Provinz vom Heiligen Josef. Ein Interview mit ihr.

Sr. Livramento, was ist der Anlass Ihres Besuches?
Mein Besuch in diesem Jahr ist keine Visitation. Ich möchte einfach die deutschen Schwestern besuchen, Zeit mit ihnen verbringen und den Alltag mit ihnen teilen.

Wie erleben Sie die deutschen Schwestern?
Ich bin sehr beeindruckt von der Energie, die die deutschen Schwestern haben. Trotz ihres fortgeschrittenen Alters sind sie voller Leben und voller Freude. Die Schwestern und ich, wir haben im Zusammenleben auch viel Spaß miteinander und scherzen. Die Verständigung ist gemischt auf Deutsch und auf Englisch. Schön finde ich es zu erleben, wie gut der Kontakt zwischen Schwestern und Angestellten ist. Wie sie zusammenhalten und Interesse aneinander zeigen.

Wie gefallen Ihnen Münster und das Lourdeskloster?
Münster ist auf der einen Seite eine schöne alte Stadt mit wunderbaren Kirchen und historischen Gebäuden. Auf der anderen Seite ist Münster durch die Universität eine sehr junge und lebendige Stadt. Dieses Zusammenspiel gefällt mir sehr. Es ist schön, dass die deutschen Schwestern mit dem Lourdeskloster in der Frauenstraße einen so zentralen Wohnsitz mitten im Leben der Stadt haben.

Welche Bedeutung haben die Schwestern für die internationale Gemeinschaft?
Eine sehr große Bedeutung! Die deutschen Missionsschwestern haben die Wurzeln für die Gemeinschaft gelegt. Sie haben dort, wo es nötig war, die Initiative ergriffen. In Brasilien, Asien und Namibia wie auch in Deutschland. Die internationale Gemeinschaft ist daher voller Respekt und Dankbarkeit. Wir sind den deutschen Schwestern sehr verbunden und vertrauen auf ihr Gebet.

(Das Interview wurde auf Englisch geführt, aber auf Deutsch wiedergegeben.)

Mittagessen im Lourdeskloster: Sr. Livramento freut sich über die Gesellschaft der deutschen Schwestern.
Mittagessen im Lourdeskloster: Sr. Livramento freut sich über die Gesellschaft der deutschen Schwestern.

Missionsschwestern

Aktuelles

Spiritualität

Impulse

Missionsmagazin

kontinente

Ordensgründer

Amandus Bahlmann und Elisabeth Tombrock