Pfingsten 2021

Pfingstflammen sind etwas Seltsames
Sie brennen aber du merkst keine Flammen.
Du siehst sie nicht, weil sie im Herzen sind.
Sie brennen, weil es schmerzvoll ist, einem Feind zu verzeihen.
Pfingstflammen sind sehr zart und doch äußerst kraftvoll.
Ein böser Blick kann sie auslöschen.
Aber sie haben die Macht, dem Stärksten
die Tränen in die Augen steigen zu lassen.
Ausländische Sprachen unterrichten sie nicht!
Aber sie bewirken, dass Fremde zu Freunden werden,
und dass Spiele keine Grenzen kennen.
Pfingstflammen sind ansteckend.
Je mehr sie andere Menschen anstecken, um so heller leuchten sie.
Am liebsten brennen sie in der Gemeinschaft.
Schon ein Händedruck, ein einziges nettes Wort kann sie übertragen.
Übrigens: Pfingstflammen gibt es natürlich nicht nur zu Pfingsten.
Sie halten sich länger und brennen öfter, als man denkt.
Vielleicht wird sogar gerade eine in dir entzündet.

Thomas Klocke

Missionsschwestern

Aktuelles

Spiritualität

Impulse

Missionsmagazin

kontinente

Ordensgründer

Amandus Bahlmann und Elisabeth Tombrock